Die Renault-Nissan Allianz übernimmt den französischen Software-Spezialisten Sylpheo einschliesslich 40 Softwarentwicklern und Ingenieuren. Ziel ist es, die Fahrzeugkonnektivität und zukünftige Mobilitätstechnologien verstärkt weiter-zuentwickeln. Bis 2020 wollen die Allianzpartner mehr als zehn Modelle mit Technologien für autonomes Fahren auf den Markt bringen.
Die Renault-Nissan Allianz hat im September weltweit das 350ʼ000ste Elektrofahrzeug ausgeliefert. Allein 2016 erreichten die Verkäufe der beiden Marken bis Ende August bereits 100ʼ000 Einheiten. Meistverkauftes Modell der Allianzpartner bleibt der Fünftürer Nissan LEAF, der bereits 230ʼ000-mal in Kundenhand wechselte. Renault trägt mit insgesamt 100ʼ000 ausgelieferten Elektrofahrzeugen seit 2011 zu der neuen Bestmarke bei; Bestseller ist der Kompaktwagen ZOE. In Europa konnte Renault seine führende Position weiter festigen und erzielt einen E-Auto-Marktanteil von 27 Prozent.
Der Neue Renault Scenic hat als 20. Modell der Marke die Bestnote von fünf Sternen beim unabhängigen Euro NCAP-Crashtest erzielt. Die vierte Generation des Kompaktvans erhielt Topnoten beim Erwachsenenschutz, der Kinder- und Fussgängersicherheit sowie bei der Ausstattung mit Fahrerassistenzsystemen. Damit untermauert der französische Hersteller seine Spitzenposition bei der automobilen Sicherheit.
Seite 1 von 84